IMG_2726

Nie mehr Zahnpasta – Was sagt mein Zahnarzt?

Als ich am Neujahrstag von meinem Wochenendtrip nach Hause kam, merkte ich, dass ich meine Zahnpasta im Urlaub liegen gelassen hatte. Mist, dachte ich! Es war 21 Uhr und Sonntag. Die einzige Möglichkeit um die Uhrzeit eine neue Tube zu kaufen, war an einer Tankstelle. Doch ich spürte plötzlich dieses Faultier in mir und so verwarf die Idee gleich wieder.

Ein kurzer Blick ins Küchenregal…. hey! ich mach mir meine eigene Zahnpasta. Genügend Rezepte hatte ich bereits im Internet gelesen. Jetzt wird ausprobiert!

IMG_2718

Ich versuche zunächst ein sehr einfaches Rezept, welches ich auf dem Blog von Rohköstlerin Silke Leopold fand:

Kokosöl hat den Vorteil, dass es extrem gut gegen Bakterien, Pilze und Viren wirkt und sich somit Karies gar nicht erst entwickeln kann. Interessanter Weise hat eine aktuelle Studie ergeben, dass das von Zahnärzten so angepriesene Fluorid sich eher schädlich auf die Zahngesundheit auswirkt. Wirklich überraschend kommt es für viele jedoch nicht.

Xylit ist ebenso natürlich wie Kokosöl und kommt überwiegend in Beeren und im Holz der Birke vor. In Skandinavien haben Forscher herausgefunden, dass Xylit Plaque reduzierte und die Mineralisation der Zähne unterstützt. Auch Zahnbeläge gingen zurück.

Jetzt aber zur Herstellung dieser sensationellen Zahnpasta! Mein Fehler bei der ersten Zubereitung war, dass ich das Öl zu flüssig werden ließ und es Stunden dauerte um wieder fest zu werden. Damit sich der Xucker dann aber nicht am Boden absetzt, muss man immer rühren. Am Ende hatte ich Xuckerklumpen am Boden und das feste Öl oben.

Der zweite Versuch war besser. Ich habe das Öl nicht mehr flüssig sondern nur sehr streichzart werden lassen und alles vermengt. Ging viel einfacher und die Konsistenz war ein Traum. Auch habe ich ein paar Tropfen mehr ätherisches Öl rein gemacht.

Ich muss sagen, es schmeckt echt lecker und Zähneputzen damit macht richtig Spaß.

IMG_2717

Heute war der Tag der Wahrheit. Ich musste zur Zahnarztkontrolle. Bisher war meine Ärztin immer so semi-zufrieden mit mir. Hier und da vergessen zu putzen, dabei dachte ich eigentlich, dass ich das ganz gut beherrsche. Aber nun hab ich ja sogar die Zahnpasta weggelassen. Auweia! Wer weiß, was sie sagt.

Ihre Worte nach fast 40 Tagen Zähne putzen ohne Zahnpasta waren: „Ich habe nichts auszusetzen!“ Oh Gott, ich konnte es nicht fassen und grinste in mich rein. Es muss an der selbst gemachten Paste liegen, denn mein Putzverhalten hat sich nicht verändert.

Ich habe ihr nichts von Xylit und Kokosöl gesagt. Ich wollte nicht, dass sie mein gutes Gefühl kaputt macht. Aber mir fiel sofort ein Spruch aus der Alternativmedizin ein: „Wer heilt, hat recht!“

Hier gibt´s mein Video dazu:

Comments: 2

  1. Jokasagu says:

    Hi, can you Post the Studi on flourid?
    Thank you very much!